U18 Burschen beim 47. internationalen Sokol V-Nachwuchsturnier

Am ersten Septemberwochenende war es soweit. Unsere U18 Burschen nahmen zum ersten Mal beim traditionsreichen Sokol Turnier in Wien teil.

Am Samstag standen die Gruppenspiele am Programm.

Die Gruppengegner waren die Burschen vom Heimverein TJ Sokol Wien V, MOS Wola Warszawa aus Polen und TJ Sokol Slapanice aus der Tschechische Republik.

Obwohl sich unsere Jungs erst an das sehr starke Niveau der Mannschaften anpassen mussten, vor allem mit dem starken Service des Gegners hatten sie immer wieder Probleme, konnten die VCU-Boys mit unglaublichen Kampf dagegen halten und in allen Gruppenspielen in einen entscheidenden Tiebreak gehen. Hier wurden Ihnen dann in letzter Konsequenz die Unerfahrenheit in diesen engen Situationen zum Verhängnis und somit konnte kein Entscheidungssatz gewonnen werden (zwei Sätze auf zwei Unterschied verloren).

Somit mussten wir uns trotz wirklich starker Leistung mit dem letzten Gruppenplatz zufrieden geben und spielten am Sonntag um die Plätze 5 – 7.

Sonntag in der Früh ging es dann wieder gegen eine internationale Mannschaft, TJ Slavia Liberec, aus der Tschechische Rupublik. Konzentriert und motiviert gingen den Burschen ans Werk und konnten immer wieder schön punkten. Somit konnte der erste Satz für VCU entschieden werden. Mit dem Sieg im Rücken wurde der zweite Satz etwas lockerer angegangen. Das kann man sich bei einem so gut besetzten Turnier nicht leisten! Schnell mussten die Burschen einen Rückstand hinter herlaufen, und mussten schlussendlich den Satzverlust hinnehmen.

Wieder musste ein Entscheidungssatz her! Nun war es ein Spiel auf Augenhöhe, um jede Kugel wurde tapfer gekämpft.  Schlussendlich ging an diesem Wochenende auch der vierte Entscheidungssatz an die Gegner. Die Stimmung war dann natürlich im Keller.

Nach kurzer Frustbewältigung, konnten unsere Burschen aber mit der gezeigten Leistung an dem Wochenende zufrieden sein. Erstes Antreten, maximale Ausbeute an Spielerfahrung (4 Spiele – 12 Sätze!) Abgesehen davon weiß jetzt jeder, woran gearbeitet werden muss, damit wir das nächste Jahr die ersten Siege einfahren!

 

Kader: Michi, Lukas G., Mattias, Oliver, Bernhard, Peter, Dominik, Lukas, Timo

Betreuer: Haman, Manuel

 

Herzlichen Dank auch an die Eltern die uns begleitet und lautstark von der Tribüne unterstützt haben!