Mit breiter Brust und mit dem Landesmeistertitel in der Tasche fuhren die U15 Burschen zu den Bundesmeisterschaften nach Graz, auch wenn sie etwas ersatzgeschwächt waren und nur mit 8 Spielern angetreten sind.
Die Gruppenauslosung versprach jedoch eine sehr schwierige Gruppe mit Hartberg und Döbling.
Das entscheidende Spiel gegen Hartberg wurde gleich zu Beginn ausgetragen. Nach einem starken ersten Satz, der auch gewonnen wurde, musste man sich leider in Satz 2 und 3 leider knapp geschlagen geben. Im 2. Und letzten Gruppenspiel gegen Döbling, die später Staatsmeister wurden, war leider nichts zu holen, trotz guter Leistung, Endergebnis 15:25, 21:25.
Somit war klar, dass unsere Burschen bestenfalls nur mehr 9. Von 12 werden konnten.
Und so kam es auch, die letzten 2 Spiele gegen Oberndorf und Dornbirn gewann man deutlich mit 2:0 und so konnten die Jungs des VCU Wr. Neustadt den 9.Platz erringen.
„Ich denke, dass wir mit ein wenig mehr Glück mit der Gruppeneinteilung hätten bzw. wenn wir das erste Spiel gegen Hartberg gewonnen hätten, dann wäre ein 5. oder 6.Platz möglich gewesen. Die Leistung war trotzdem über das ganze Turnier verteilt sehr gut und konstant. Aber wir wissen nun auch, wie wir in Österreich stehen mit unserem Volleyball und wollen nächstes Jahr wieder hin!“, so Alexander Postl.
Jetzt gilt es aber in die wohl verdiente Sommerpause zu gehen, um Kräfte für die neue Saison zu tanken.

Categories: Uncategorized

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.